Historie


1883 1. Generation
August Gottfried Albert Löseke gründet einen papierverarbeitenden Betrieb für flexible Verpackungen in Hildesheim
1924 2. Generation

Gustav Arwed Löseke gründet die Einzelfirma “Arwed Löseke” durch Übernahme der “Hildesheimer Papiermanufaktur Großkopf & Co. oHG” mit Sitz im Langen Garten.
1939 3. Generation
Hans Löseke wird die Firmenleitung übertragen, der im kleinen Rahmen mit der Modernisierung des Unternehmens beginnt. In Kriegszeiten leitet seine Ehefrau Ursula Löseke den Betrieb.
1967 4. Generation
Dipl.-Kfm. Arwed Löseke tritt in das Familienunternehmen ein, gründet die “Arwed Löseke Papierverarbeitung und Druckerei GmbH” und wird geschäftsführender Gesellschafter.
Anfang 70er Jahre Erweiterung der Produktpalette durch Herstellung von Staubfiltrationsbeuteln und Staubfiltersystemen für Staubsauger
.
1977 Verlegung des Firmensitzes vom Langen Garten in das Industriegebiet Bavenstedt bedingt durch die rasante Expansion des Unternehmens.
Heute sind die alten Produktionshallen im Langen Garten ein Kultur- und Jugendzentrum – die KulturFabrik Löseke e.V.
1983 Umfangreiche Investitionen in Neubau von Produktionshallen sowie Erweiterung und Modernisierung des Maschinenparks.
1988 Löseke France S.A.R.L., eine Distributionsfirma, wird in Paris gegründet.
1989 Anschaffung einer 6-Farben-Flexodruckmaschine mit Kammerrakel-system (Windmöller & Hölscher) sowie Erweiterung des Qualitäts-management durch eigenes Farbmischsystem und Farblager.
1994 Investition in eine 9-Farben-Tiefdruckmaschine mit Inline-Kaschierung (Schiavi).
1995 5. Generation
Dipl.-Kffr. Ariane Löseke tritt in das Unternehmen ein
1997 Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001
2004 Ariane Löseke wird zur Geschäftsführerin bestellt, Arwed Löseke scheidet als Gesellschafter aus

 
Start der Produktion von vollsynthetischen Staubfiltrationsbeuteln

 
Löseke España, S.L.U.
, eine Distributionsfirma, wird in Cèlra (Girona) gegründet.
 
Löseke Shanghai Paper Co., Ltd., eine zweite Produktionsstätte, wird in Shanghai gegründet.
2006 Gründung der Arwed Löseke Hochschulstiftung Hildesheim
2007 Investition in eine 10-Farben-Tiefdruckmaschine
(Windmöller & Hölscher ‘Heliostar’).
2008 Implementierung eines Hygiene-Management-Systems gemäß
HACCP-Konzept
2011 Einführung einer zusätzlichen lösemittelfreien Kaschierung: Exline
 
Zertifizierung nach AEO-F (= zugelassene Wirtschaftsbeteiligte - zollrechtliche Vereinfachung/Sicherheit)
 
Stilllegung von Löseke Shanghai und Rückholung der Produktion
nach Hildesheim
2012 Investition in eine 10-Farben-Flexodruckmaschine (BOBST "20 SIX")
 
Installation einer zweiten RNV (regenerative Nachverbrennung) als redundantes System zur ersten Anlage
 
Stilllegung von Löseke France und Löseke España wg. logistischer Änderungen unserer Großkunden
2013 Start der Produktion von vollsynthetischen Staubfiltrationsbeuteln mit Klotzboden
 
Zertifizierung nach DIN EN ISO 9001:2008
 
FSC-Zertifizierung für nachhaltige Forstwirtschaft
 
Neuerliche Erweiterung der Produktionshallen auf nunmehr 26.000m² (Grundstück = 49.000 m²)
 2014 Einführung eines Energiemanagementsystems
 
Angebot des Dualen Studiums als weitere Ausbildungsvariante
 
Investition in eine weitere Maschine für die Produktion von vollsynthetischen Beuteln
 2015 BRC - Zertifizierung High Hygiene Risk für die flexible Verpackung
 
Einführung BDE und neue Software für die flexible Verpackung und Logistik
2016 Start des Projektes "LÖSEKE 2020"
 
Implementierung eines Gesundheitsmanagements
2017 BRC - Zertifizierung für den Gesamtbetrieb (Flexible Verpackung & Staubfiltrationsbeutel)
 
Erweiterung der Produktionskapazitäten Beutelfertigung in der flexiblen Verpackung
 
Retrofit und Optimierung / Erweiterung der Produktionsanlagen zur Herstellung von vollsynthetischen Staubfiltrationsbeuteln
 2018 Partnerunternehmen bei „Hansefit“
 
Modernisierung der Packerei
 
Erfolgreiche Beendigung des 3-jährigen AOK-Gesundheitsmanagement-Projekts
 
Einführung eines modernen (Gleit-) Zeitmanagements